Direkt zum Hauptbereich

Woher kommt der Osterhase?

Zum ersten Mal wurde der Osterhase am Ende des 17.Jahrhunderts erwähnt und gilt als Symbol der Wiedergeburt und Auferstehung.



Foto: R.Dobreva

"Hase" in anderen Sprachen
  • Afrikaans: hase
  • Albanisch: Lepur oder Lepurush
  • Arabisch: arneb oder araanib
  • Armenisch: Nabastak Baskisch: konejoak
  • Bayrisch: kinihås
  • Bulgarisch: zayek
  • Burmesisch: Youn
  • Chinook: Quetshadee
  • Chinesisch (Madarin): tuzi oder baitu (weißer Hase) xiao baitu (kleiner Hase)
  • Dänisch: kanin
  • Englisch: hare, bunny oder coney
  • Esperanto: paska leporo
  • Estländisch: kodu-janes
  • Finnisch: jänis
  • Flämisch: konijn
  • Französisch: le lapin oder la lapine und le lapereau für Häschen
  • Griechisch: kouneli oder lagos (Altgriechisch)
  • Hebräisch: Arnevet
  • Holländisch: konijn oder konijntje und für ganz liebe Hasen: "nijntje"
  • Indisch(tamil): muyal
  • Indonesisch: kelinci
  • Irisch: coinin
  • Isländisch: kanina
  • Italienisch: il coniglio oder il coniglietto
  • Japanisch: usagi
  • Jiddisch: krolik
  • Kantonesisch: pak toi (weißer Hase), yah toi (Wildhase), toi bao bao (kleiner Hase)
  • Koreanisch: toki (ausgesprochen: Toe Key)
  • Kroatisch: kunic
  • Lateinisch: cuniculus
  • Malaysisch: arnab
  • Maltesisch: fenek
  • Nahuatl (Mexikanischer Dialekt): ometochtli
  • Navajo (Indianisch): guah
  • Norwegisch: kanin
  • Persisch: Khargoosh
  • Polnisch: zajaczek wielkanocny
  • Portugiesisch: coelho
  • Romänisch: iepure
  • Russisch: krolik oder zayets
  • Sanskrit (in Indien): Shashaka
  • Schottisch (Gaelic): coineanach or coineagan
  • Schwedisch: kanin
  • Schweizer deutsch: Haasli - Chaumlngel
  • Serbisch: kunit
  • Slovakisch: králik
  • Slovenisch: kunec oder zajec
  • Spanisch: conejo (co-neh'-ho) oder conejito (co-neh-hee'-to) für Häschen
  • Suahili: sungura
  • Tagalog (Philippinischer Dialekt): kuneho (koo-neh-ho)
  • Thailändisch: gra-dty
  • Tibetanisch: ree-pong
  • Tschechisch: kralik (langes "a" und "i")
  • Türkisch: oda tavsani
  • Ukrainisch: kril'
  • Ungarisch: nyúl oder házinyúl
  • Vietnamesisch: tho


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was erlebt eine Praktikantin?

Eine spannende Frage.
Ich habe in diesem Buch eine interessante Lebensgeschichte erfahren. Im zweiten Teil des Buches habe ich nützliche Tipps gefunden, die alle Berufe unterstützen können. Diese Tipps entstanden, schreibt die Autorin, aus ihrer Lebenserfahrungen, welche die Leser selbst ausprobieren und erweitern können.
Ich werde auch einige Tipps ausprobieren.  https://amzn.to/2qbyfs2

Himmelsrichtungen

Damals, als Vikinger ihrer Meeresrichtungen nach dem Himmel richteten und ihre Toten auf dem Schiff auf den Weg schickten, schauten sie immer nach oben.

Wo sind die wichtigsten Sternen, was für Wolken zu sehen sind, wo kommt der Wind her?
Heute schauen wir manchmal nach oben, wo die Wolken ihres Weltspiel über uns präsentieren.Ob wir es sehen, wissen die Wolken und Vikinger nicht. :)

Eins bleibt: Dort, im Himmel, finden wir Zeichen, die nur für uns bestimmt sind. Was das bedeutet hängt davon ab, wie weit unsere Sinnen entwickelt sind.


Fotos: Ross

Kräutergarten Sri Lanka

Es ist schön, in einem asiatischen Kräutergarten zu schauen
viele unbekannten Pflanzen zu sehen und  über deren Wirkung zu
erfahren.
Leckerer Kräutertee zu trinken und eine Ohrenmassage mit red
Sandel Öl zu bekommen.:)

Fotos: Jane Ross