Direkt zum Hauptbereich

In der Ruhe liegt die Lösung

Neulich hat mich eine Frau fragend gesehen, als ich sie erzählt habe, dass ich meditiere.
"So ein Blödsinn", meinte Sie. "Meine Zeit ist mir zu kostbar".
Ich versuchte sie nicht zu überzeugen, es wäre meine verschwendete Zeit gewesen. Hier möchte ich paar Gedanken aufschreiben für Menschen, wie diese Dame.
Meditationsforscher in Deutschland beschäftigen sich mit der neurobiologischen Meditationsforschung aktiv. Zwei führende Forscher sind die Psychologen Ulrich Ott und Tania Singer. Zum ersten Mal in Deutschland fand im 2010 in Berlin der interdisziplinäre Kongress "Meditation und Wissenschaft" statt. Die Wissenschaftler haben herausgefunden, das regelmäßige Meditation beruhigend wirken kann. In westlicher Medizin wird sie auch als Entspannungstechnik empfohlen. In der Zeit von Leistungsdruck und Ergebnisorientierung ist es erforderlich diese Technik zu praktizieren.
Die Wirkung der Meditation und der Zustand sind als Veränderung der Hirnwellen messbar: die Atmung wird tief, Muskeln entspannen sind, der Herzschlag wird verlangsamt.
Der deutsche Meditationforscher Ulrich Ott konnte die morphologische Veränderungen belegen. Die Dichte der Nervenzellen im orbitofrontalen Cortex war höher und die Bereiche der Großhirne, die für unsere Emotionen und Denken von Bedeutung sind, waren verglichen mit der Vergleichsgruppe um bis zu 5% dicker. 
In seinem Buch "Meditation  für Skeptiker" erklärt der Neurowissenschaftler der Weg zum Selbst. Und im Irland gibt es Räume, wo jeder zur Ruhe kommen kann.:)
Also, liebe Skeptiker machen Sie den ersten Schritt. Was das sein wird, überlasse ich Ihnen.:)
Fotos: Ross
Buchcover: Amazon








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wikinger

Die germanische Völker im Frühmittelalter sind als Wikinger bekannt. Zur See fahrenden Personengruppen erreichten alle Meeren und Ozeanen der Erde. Sklaven, Krieg und Handeln gehörten dazu.
Die heutigen Nachkommen der Wikinger leben in vielen Länder der Erde. Dicht gesiedelt sind sie in Norddeutschland, Niederlande, Nordfrankreich, Irland, Großbritannien, Dänemark, Schweden, Norwegen, Island, Finnland, Litauen und andere Länder.  Die Natur ist atemberaubend mit ihren spärlichen Farben von Blau, Weiß, Grün, Braun. 
Hier stelle ich euch ein Buch vor, dass über Wikingerexpansion in Grönland berichtet. Die Geschichte der Wikinger zu kennen, ist so wie unsere eigene Geschichte zu kennen, unsere Wurzeln zu wissen und Tradition mit Moderne zu verbinden. 
Irgendwann wurden aus diesen kriegerischen Menschen Händler und Wirte, die in Frieden ihr Leben fortsetzten.






Diese Publikation bietet in knapper Form einen fundierten Einblick in das Phänomen der Wikingerexpansion. Die Autorin beschäftigt sich n…

Momente des Glücks von Jane Ross

Es gibt sehr viele Bücher über das Glück: Sachbücher, Ratgeber, Romane, Erzählungen. Das Buch "Momente des Glücks" ist ein Ratgeber. Wir können gespannt sein, was wir im neuen Buch der Autorin Jane Ross finden.
Die Autorin ist in Irland geboren und wohnt in Hamburg. 




https://www.amazon.de/Momente-Gluecks-Jane-Ross/dp/1537230603/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1472856382&sr=8-1&keywords=Jane+Ross

Himmelsrichtungen

Damals, als Vikinger ihrer Meeresrichtungen nach dem Himmel richteten und ihre Toten auf dem Schiff auf den Weg schickten, schauten sie immer nach oben.

Wo sind die wichtigsten Sternen, was für Wolken zu sehen sind, wo kommt der Wind her?
Heute schauen wir manchmal nach oben, wo die Wolken ihres Weltspiel über uns präsentieren.Ob wir es sehen, wissen die Wolken und Vikinger nicht. :)

Eins bleibt: Dort, im Himmel, finden wir Zeichen, die nur für uns bestimmt sind. Was das bedeutet hängt davon ab, wie weit unsere Sinnen entwickelt sind.


Fotos: Ross