Direkt zum Hauptbereich

see you tomorrow

Wenn ich nicht fliegen kann, schaue ich im Himmel, wo die Wolken fliegen. Dort sind schon viele Menschen- viele Musiker, viele Künstler, Schauspieler, Freunde, Familienmitglieder...
Wenn der Tag sauer schmeckt, kaufe ich mir Schaumküsse. Die schaue ich an und stelle mir vor, wie ich es genieße. Wenn es unerträglich wird, sage ich mir immer "Halte durch meine Liebe, bis morgen!" So vergehen die Minuten, Stunden, Tagen, Monaten. Ich zähle sie nicht mehr. Lasse es einfach geschehen.
Irgendjemand geht von uns, Freunde sind plötzlich Fremde geworden, wir stehen jeden Tag auf und gehen Abend ins Bett.
Wenn ich nicht in der Natur seien kann, dann male ich mir viele Bäume, die von einem Wald träumen. Sehe sehr viele Blätter und suche immer die Sonnenwege. Im Sommer am Meer setze ich mich immer am Sonnenweg und schaue die Schiffe, die vorbei segeln. Wie kleine Schachtel im Blau. Die Bewegung macht sie lebendig. Nur die Bewegung hinterlässt Spuren. Ich sitze oft am Wasser. Manchmal kommen die Wikinger vorbei. Die Bilder. Und mein Wiking, der auf mich wartet. Seit vielen langen Jahren.
Wenn ich nicht zu der Sonne sehen kann, träume ich von Blau. Egal wo das ist. In einem Blick, Schiff oder Färe. Irgendwann. Irgendwann werde ich am richtigen Platzt zur richtiger Zeit. See you tomorrow.
Foto: Ross

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was erlebt eine Praktikantin?

Eine spannende Frage.
Ich habe in diesem Buch eine interessante Lebensgeschichte erfahren. Im zweiten Teil des Buches habe ich nützliche Tipps gefunden, die alle Berufe unterstützen können. Diese Tipps entstanden, schreibt die Autorin, aus ihrer Lebenserfahrungen, welche die Leser selbst ausprobieren und erweitern können.
Ich werde auch einige Tipps ausprobieren.  https://amzn.to/2qbyfs2

Himmelsrichtungen

Damals, als Vikinger ihrer Meeresrichtungen nach dem Himmel richteten und ihre Toten auf dem Schiff auf den Weg schickten, schauten sie immer nach oben.

Wo sind die wichtigsten Sternen, was für Wolken zu sehen sind, wo kommt der Wind her?
Heute schauen wir manchmal nach oben, wo die Wolken ihres Weltspiel über uns präsentieren.Ob wir es sehen, wissen die Wolken und Vikinger nicht. :)

Eins bleibt: Dort, im Himmel, finden wir Zeichen, die nur für uns bestimmt sind. Was das bedeutet hängt davon ab, wie weit unsere Sinnen entwickelt sind.


Fotos: Ross

Kräutergarten Sri Lanka

Es ist schön, in einem asiatischen Kräutergarten zu schauen
viele unbekannten Pflanzen zu sehen und  über deren Wirkung zu
erfahren.
Leckerer Kräutertee zu trinken und eine Ohrenmassage mit red
Sandel Öl zu bekommen.:)

Fotos: Jane Ross