Direkt zum Hauptbereich

love is the answer

Eigentlich stand ich hinter einem Stand, genau gesagt neben dem Stand. Ich habe viele Positionen ausprobiert - links, rechts, vorne, hinten, um zu schauen, wie die Leute auf die Positionen reagieren, wie sie sensibel sind. Ich wollte auch schauen, wie die Menschen so drauf haben.
Ich habe die Kassiererin drüben in der Schuhgeschäft ein Glücksbringer geschenkt. Sie hat mal nicht ein „Danke“ gesagt. Ich habe einfach meinen inneren Drang gespürt um sie eine kleine Freude zu machen. Meine Mutter sagte immer „Wenn du traurige Menschen siehst, schenke ihm was, zu denen kommt deine Liebe“. Eine kluge, weitblickende Frau war meine Mutter. Heute habe ich noch ein weinendes sechsjähriges Mädchen in den Händen seines Vaters gesehen. Ja, Sie haben erkannt, ich habe auch dieses Mädchen ein kleiner Glücksschwein geschenkt. Ein Glücksbringer. Weil ich für paar Tage die Glücksbringer verkaufe. Es ist nicht meine Berufung zu verkaufen, sondern die Menschen zu beobachten und sie wahrzunehmen.
Ich wollte wie gesagt die Liebe finden. Wie findet man die Liebe? Ist sie etwas, was man riechen, schmecken oder fassen kann? Wie spüren die Menschen, dass sie jemanden lieben? Wie erkennen sie es, ob es eine einfache Beziehung ist, oder eine echte Liebe ist. Gibt es überhaupt echte und falsche Liebe? Kann man die Liebe teilen, in großen oder kleinen Stückchen, wie ein Stück Kuchen, den man auf einmal aufessen kann. „Schmetterlinge im Bauch“, „Lachen“ oder „ die Welt mit rosa Brille sehen“- alles das habe ich schon mal gehört. Heute hatte ich nur wenige Menschen, die lachten und mich begrüßten. Ich habe auch sehr viele begrüßt und geschaut, wie die meisten Menschen einfach vorbei liefen, ohne zu schauen. In sich vertieft, eilend, mit Einkaufswagen- leer beim eingehen und voll gestoppt mit Lebensmittel, Flaschen und Artikel aus der Drogerie beim ausgehen. Der einkaufende Fluss war für mich das ganze Leben für acht Stunden. Für acht Stunden genoss ich das fließende Bild auf der Suche nach der Liebe.
Und wissen Sie was? Ich hatte auf meinem Stand paar lustige kleine Figuren aus Ton- die haben sie mal bestimmt irgendwo auf Mallorca oder andere Ferienorte gesehen. Großzügige Hautfläche auf den oberen Körperteil, weißer Kittel und schwarze Stiefel. Nur für Erwachsene, keine Kinder sind erwünscht. Von dieser Figuren habe ich sehr viel verkauft. Ich glaube, die Menschen wollten ihr Liebesleben einfach erfrischen. Ein fröhliches Zeichen für mich. Oder war das noch einen kleinen Versuch aus der Routine der Gewohnheiten herauszukommen. Kann man die Liebe mit dem Sex verwechseln. O ja. Das kann man. Kleine Episode mit irgendeiner Scheidung. Es geht Blitz schnell. Die männliche Begleitung durch den Lebensfluss hat sich entschieden den Kurs nach Schottland oder Irland zu nehmen, um eine junge weibliche Schönheit glücklich zu machen. Dabei hat er seinen Glück zu Hause vergessen und die Liebe mit Sex verwechselt.
Habe ich gefragt wie man Liebe erkennt? Ja, das habe ich. Warum gibt es Millionen Single Menschen auf der Welt? Die Liebe ist doch nur einen Schritt von uns entfernt. Eine ganze Industrie dient dafür: Partneragenturen, Online Portalen, Datings, Single-Reisen, Fitnessclubs, Restaurants und vieles mehr. Das Ganze nur, um einen Schritt zu überwinden. Ein einziger Schritt- 50 Zentimeter Länge. Die intime Grenze jeder Person. Die einzige Lektion, die die Menschen lernen müssen ist, ihre Herzen zu öffnen. Ganz einfach. Sich öffnen. Ein einziger Schritt kann sehr lang sein und Jahre dauern. Manchmal mehrere Leben, bis man verstanden hat, was zu tun ist.
Wie öffnet man ein Herz, würden Sie fragen? Die Esoteriker haben viele Bücher darüber geschrieben. Die Mediziner haben das Herz erforscht, die Sportler trainieren das Herz. Und trotzdem wissen die Menschen immer noch nicht, wie man ein Herz öffnen kann. Oder möchten es nicht wissen, besser besagt. Weil es leichter ist. Weil es weh tun kann, weil es unbequem ist.
Ich verkaufe diese Tagen zwischen den Jahren Glücksbringer. Ein Mann hat mir gesagt: „Ich werde nicht glücklich, sondern Sie, weil sie so viele Glücksbringer verkaufen.“ „Ich bin glücklich“, habe ich geantwortet. Er lachte und ging weiter.
Auch er wusste nicht, wie man ein Herz öffnet.

Und die Liebe war nur ein Schritt von ihm entfernt. Ich habe sie gesehen.
Foto: Ross

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was erlebt eine Praktikantin?

Eine spannende Frage.
Ich habe in diesem Buch eine interessante Lebensgeschichte erfahren. Im zweiten Teil des Buches habe ich nützliche Tipps gefunden, die alle Berufe unterstützen können. Diese Tipps entstanden, schreibt die Autorin, aus ihrer Lebenserfahrungen, welche die Leser selbst ausprobieren und erweitern können.
Ich werde auch einige Tipps ausprobieren.  https://amzn.to/2qbyfs2

Himmelsrichtungen

Damals, als Vikinger ihrer Meeresrichtungen nach dem Himmel richteten und ihre Toten auf dem Schiff auf den Weg schickten, schauten sie immer nach oben.

Wo sind die wichtigsten Sternen, was für Wolken zu sehen sind, wo kommt der Wind her?
Heute schauen wir manchmal nach oben, wo die Wolken ihres Weltspiel über uns präsentieren.Ob wir es sehen, wissen die Wolken und Vikinger nicht. :)

Eins bleibt: Dort, im Himmel, finden wir Zeichen, die nur für uns bestimmt sind. Was das bedeutet hängt davon ab, wie weit unsere Sinnen entwickelt sind.


Fotos: Ross

Kräutergarten Sri Lanka

Es ist schön, in einem asiatischen Kräutergarten zu schauen
viele unbekannten Pflanzen zu sehen und  über deren Wirkung zu
erfahren.
Leckerer Kräutertee zu trinken und eine Ohrenmassage mit red
Sandel Öl zu bekommen.:)

Fotos: Jane Ross