Direkt zum Hauptbereich

Göttlicher Genuss

 Die Schwäbische Maultaschen und Bier- das war eine göttliche Kombination, die die Mönchen in den Klostern  im Mittelalter schätzten.
Wer das Bier erfunden hat, weiß man bis heute nicht.
 Damals im Mittelalter waren die Kloster als Zentren der Bildung und Forschung des Gerstensaftes. Dies steigerte den Bierkonsum erheblich, besonders zur Fastenzeit. Damals war es jedem Mönch erlaubt fünf Liter Bier am Tag zu trinken. Im Hochmittelalter gab es fast 500 Klosterbrauereien.
Heute gibt es unzählige.
Statt Mönche, die Bier im Kloster tranken, treffen wir heute die Bierbörsen, die so ähnliche Funktion erfühlten. Die Menschen einer Stadt oder eines Dorfes treffen sich und probieren verschiedenen Biersorten. Wie ich auf unserer Bierbörse. Das polnische und das irische Bier haben mir sehr gut geschmeckt:)
Also, Sie können in Europa über 80 Biersorten und 40 000 verschiedene Biermarken probieren. Besonders im Sommer. Na, dann mal los:)












Fotos: Ross

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was erlebt eine Praktikantin?

Eine spannende Frage.
Ich habe in diesem Buch eine interessante Lebensgeschichte erfahren. Im zweiten Teil des Buches habe ich nützliche Tipps gefunden, die alle Berufe unterstützen können. Diese Tipps entstanden, schreibt die Autorin, aus ihrer Lebenserfahrungen, welche die Leser selbst ausprobieren und erweitern können.
Ich werde auch einige Tipps ausprobieren.  https://amzn.to/2qbyfs2

Himmelsrichtungen

Damals, als Vikinger ihrer Meeresrichtungen nach dem Himmel richteten und ihre Toten auf dem Schiff auf den Weg schickten, schauten sie immer nach oben.

Wo sind die wichtigsten Sternen, was für Wolken zu sehen sind, wo kommt der Wind her?
Heute schauen wir manchmal nach oben, wo die Wolken ihres Weltspiel über uns präsentieren.Ob wir es sehen, wissen die Wolken und Vikinger nicht. :)

Eins bleibt: Dort, im Himmel, finden wir Zeichen, die nur für uns bestimmt sind. Was das bedeutet hängt davon ab, wie weit unsere Sinnen entwickelt sind.


Fotos: Ross

Kräutergarten Sri Lanka

Es ist schön, in einem asiatischen Kräutergarten zu schauen
viele unbekannten Pflanzen zu sehen und  über deren Wirkung zu
erfahren.
Leckerer Kräutertee zu trinken und eine Ohrenmassage mit red
Sandel Öl zu bekommen.:)

Fotos: Jane Ross