Direkt zum Hauptbereich

Sizilien

Heute fange ich an mit Europa und Sizilien. Ich stelle euch ein Buch vor, dass sie in einer ganz normale sizilianische Familie entführt und das Leben dort auch zeigt.
Die Touristen können schöne Prospekte und Kataloge blättern, hier liest ihr authentische Beobachtungen, so wie sie die Autorin gesehen hat. Viel Spaß damit!

Auf die Proben.....liest.....:)

 Zwei Kinder und zwei Erwachsene aus der Familie erwarteten mich in einem alten Auto. Für unwissende Leser und Reisende, in Sizilien fahren die Menschen ohne Sicherheitsgurte, die Autos werden natürlich geprüft. 
Ich genieße die Landschaft und habe einfach Angst.
 Angst, dass ich in der nächsten Kurve rausfliege und hier auf der Insel für immer und 
ewig bleibe, ohne mein Testament gemacht zu haben. Weil ich nicht weiß, was mich hier, 
in Sizilien, erwartet. Ich rede nicht von der sizilianischen Mafia, ich rede über ganz
 einfache Sachen wie die Verkehrsregeln, Sicherheit und Freiheit der Reisenden.
 Mafiosi habe ich in der katholischen Kirche gesehen.
Ihr wisst schon, wenn wir unterwegs sind, öffnen sich die Wahrnehmungen und  wir
 beobachten, spüren auf, nehmen alles wahr und lassen uns überraschen. 
Wenn wir in Sizilien sind, müssen wir unsere Erziehung, Wissen und Höflichkeit zu
 Hause lassen, einfach alles akzeptieren, was zu uns kommt.
 Dafür brauchen wir nicht nur Mut, mein lieber Leser. 
Wir brauchen einfach Geduld, Neugier, offenes Ohr und Herz. 
Ohne das kommen wir einfach nicht weiter.
Die Sizilianer sind ein besonderes Volk, Stolz und Tradition sind Hand in Hand.
 Das sizilianische Temperament spielt sich im Leben unterschiedlich aus.
 Hier hören wir, erleben wir Geschichten, die wir nirgendwo auf der Erde erleben können.
 Hier leben alle eng zusammen.
 Die Bergdörfer tragen besondere Namen - San Biadio Platani, San`t Angelo Muxaro,
 Alessandria della Rocca. Die Gassen sind sehr eng.


Die sizilianischen Häuser sind mehrstöckig und eng. Wir kommen rein und sind gleich 
in der Küche, die unten an der Straße liegt. Auf den oberen Stockwerken befinden sich
 die Schlafzimmer und das Bad. Die Häuser sehen von außen sehr alt aus, innen sind sie
 nach dem neuesten Stand der Technik und mit modernen Einrichtungen ausgestattet. 
Die Menschen in Sizilien glauben, dass sie sich unbedingt ein schönes Zuhause gönnen
 sollten, egal ob das Geld vorhanden ist oder nicht.


https://www.amazon.de/Sizilien-San-Biagio-mein-Urlaub-ebook/dp/B00N25OK2Y/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1467923458&sr=8-4&keywords=Danka+Todorova



Kommentare

  1. Ein sehr schönes Buch, das das Leben auf Sizilien in all seinen Facetten wiederspiegelt!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank liebe caroregm. Ich freue mich, dass du das Buch gelesen hast und so empfindest.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was erlebt eine Praktikantin?

Eine spannende Frage.
Ich habe in diesem Buch eine interessante Lebensgeschichte erfahren. Im zweiten Teil des Buches habe ich nützliche Tipps gefunden, die alle Berufe unterstützen können. Diese Tipps entstanden, schreibt die Autorin, aus ihrer Lebenserfahrungen, welche die Leser selbst ausprobieren und erweitern können.
Ich werde auch einige Tipps ausprobieren.  https://amzn.to/2qbyfs2

Himmelsrichtungen

Damals, als Vikinger ihrer Meeresrichtungen nach dem Himmel richteten und ihre Toten auf dem Schiff auf den Weg schickten, schauten sie immer nach oben.

Wo sind die wichtigsten Sternen, was für Wolken zu sehen sind, wo kommt der Wind her?
Heute schauen wir manchmal nach oben, wo die Wolken ihres Weltspiel über uns präsentieren.Ob wir es sehen, wissen die Wolken und Vikinger nicht. :)

Eins bleibt: Dort, im Himmel, finden wir Zeichen, die nur für uns bestimmt sind. Was das bedeutet hängt davon ab, wie weit unsere Sinnen entwickelt sind.


Fotos: Ross

Kräutergarten Sri Lanka

Es ist schön, in einem asiatischen Kräutergarten zu schauen
viele unbekannten Pflanzen zu sehen und  über deren Wirkung zu
erfahren.
Leckerer Kräutertee zu trinken und eine Ohrenmassage mit red
Sandel Öl zu bekommen.:)

Fotos: Jane Ross