Direkt zum Hauptbereich

Gondoliera

Es gibt zwei Arten von Menschen, die sich bewegen: die sich zu Fuß bewegen und die, die sich mit dem Boot bewegen.

Die Gondeln gehören zum Bild der Lagunenstadt Venezia. Auf den 175 Kanälen verkehren rund 500 Gondeln. Die ersten Gondeln soll es im 11.Jahrhundert gegeben haben. Im 16.Jahrhundert sollten über 10 000 gewesen sein. Seit 1562 sind alle Gondeln schwarz. Das Besondere ist, dass jede Gondel eine Sonderfertigung ist und nach dem Besitzer zugeschnitten ist, auf Gewicht und Größe.

  Morgens wenn die meisten Touristen noch schlafen, ist Alexandra Hai auf dem Weg zur Arbeit. Sie hat ihr Traumjob gefunden. Die Deutsche ist die einzige Gondoliera in Venezia. In einer von Männern dominierten Branche kam sie vor 18 Jahren nach Venezia, entdeckte ihr Talent fürs Gondelfahren und blieb hier. Sie fährt ihre Privattouren für einen Grafen und einige Hotels. Ihr Boot heißt PEGASUS. Nachdem die männliche Prüfungskommission sie fünf Mal durchfallen ließ, erkämpfte sie ihr Recht vor Gericht als Privatgondoliera fahren zu dürfen.

 Die Gäste buchen sie gerne, weil sie ein lebendiger Beweis dafür ist, Träume zu verwirklichen. Nächstes Mal werde ich sie Monaten davor buchen.:)  Wie Alexandra aussieht, können Sie selber entdecken.:) 

 Fotos: J. Ross




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was erlebt eine Praktikantin?

Eine spannende Frage.
Ich habe in diesem Buch eine interessante Lebensgeschichte erfahren. Im zweiten Teil des Buches habe ich nützliche Tipps gefunden, die alle Berufe unterstützen können. Diese Tipps entstanden, schreibt die Autorin, aus ihrer Lebenserfahrungen, welche die Leser selbst ausprobieren und erweitern können.
Ich werde auch einige Tipps ausprobieren.  https://amzn.to/2qbyfs2

Himmelsrichtungen

Damals, als Vikinger ihrer Meeresrichtungen nach dem Himmel richteten und ihre Toten auf dem Schiff auf den Weg schickten, schauten sie immer nach oben.

Wo sind die wichtigsten Sternen, was für Wolken zu sehen sind, wo kommt der Wind her?
Heute schauen wir manchmal nach oben, wo die Wolken ihres Weltspiel über uns präsentieren.Ob wir es sehen, wissen die Wolken und Vikinger nicht. :)

Eins bleibt: Dort, im Himmel, finden wir Zeichen, die nur für uns bestimmt sind. Was das bedeutet hängt davon ab, wie weit unsere Sinnen entwickelt sind.


Fotos: Ross

Kräutergarten Sri Lanka

Es ist schön, in einem asiatischen Kräutergarten zu schauen
viele unbekannten Pflanzen zu sehen und  über deren Wirkung zu
erfahren.
Leckerer Kräutertee zu trinken und eine Ohrenmassage mit red
Sandel Öl zu bekommen.:)

Fotos: Jane Ross